Bei uns erhalten Sie aktuelle lokale Nachrichten und Infos

A.G.D.A.Z. Stadtteiltreff
Cesar-Klein-Ring 40, 22309 Hamburg
www.agdaz.de

Alt-Rahlstedter Kirche
Rahlstedter Str. 79, 22149 Hamburg
www.kirche-alt-rahlstedt.de

Amateurtheater Duvenstedt
Specksaalredder 52, 22397 Hamburg
www.max-kramp-haus.de/vereinigung

Begegnungsstätte Bergstedt
Bergstedter Chaussee 203, 22395 Hamburg
www.begegnungsstaette-bergstedt.de

Bezirksamt Wandsbek
Schloßstr. 60, 22041 Hamburg
www.hamburg.de

BIM – Bürgerhaus in Meiendorf
Saseler Str. 21, 22145 Hamburg
www.bim-hamburg.de

BRAKULA – Bramfelder Kulturladen
Bramfelder Ch. 265, 22177 Hamburg
www.brakula.de

Bücherhalle Alstertal
Heegbarg 22, 22391 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Bramfeld
Herthastr. 18, 22179 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Farmsen
Rahlstedter Weg 10, 22159 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Jenfeld
Rodigallee 293, 22043 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Rahlstedt
Amtsstr. 3 a, 22143 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Steilshoop
Schreyerring 26 (EKZ), 22309 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Volksdorf
Weiße Rose 1, 22359 Hamburg
www.buecherhallen.de

Bücherhalle Wandsbek
Wandsbeker Allee 64, 22041 Hamburg
www.buecherhallen.de

Christus-Kirche Wandsbek
Schloßstr. 78, 22041 Hamburg
www.christuskirche-wandsbek.de

CinemaXX Hamburg-Wandsbek
Quarree 8-10, 22041 Hamburg
www.cinemaxx.de

Farb-Raum
Am Sooren 3, 22149 Hamburg
www.brigittepoenighaus.de

Forum Alstertal
Kritenbarg 18, 22391 Hamburg
www.forum-alstertal.de

foyer d’art
Groten Hoff 12, 22359 Hamburg
www.foyer-d-art.de

Freie Kulturinitiative Jenfeld
Kelloggstr. 38, 22045 Hamburg
www.quadriga-hamburg.de

Friedenskirche-Osterkirche
Papenstr. 70, 22089 Hamburg
www.friesenskirche-eilbek.de

Fundus Theater
Hasselbrookstr. 25, 22089 Hamburg
www.fundus-theater.de

Gut Karlshöhe
Karlshöhe 60, 22175 Hamburg
www.gut-karlshoehe.de

Gymnasium Grootmoor
Am Damm 47, 22175 Hamburg
www.grootmoor.de

Hamburger Puppentheater
Bramfelder Str. 9, 22305 Hamburg
www.hamburgerpuppentheater.de

Haus der Jugend Bramfeld
Herthastr. 16, 22179 Hamburg
www.hdj-bramfeld.de

Helmut-Schmidt-Universität
Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg
www.hsu-hh.de

Henneberg-Bühne Poppenbüttel
www.hennebergbuehne.de

IGL
Flughafenstr. 91, 22145 Hamburg
www.igl-hamburg.de

Jenfeld-Haus e.V.
Charlottenburger Str. 1, 22045 Hamburg
www.jenfeld-haus.de

Johannes-Brahms-Gymnsium
Höhnkoppelort 24, 22179 Hamburg
www.johannes-brahms-gymnasium.de

Martins-Kirche
Hohwachter Weg 2, 22143 Hamburg
www.kirche-alt-rahlstedt.de

Kirche am Rockenhof
Rockenhof 3, 22359 Hamburg
www.kirche-in-volksdorf.de

Kirchengemeinde „St. Stephan“
Stephanstr. 117, 22047 Hamburg
www.st-stephan-hamburg.de

Koralle Kino
Kattjahren 1, 22359 Hamburg
www.korallekino.de

Kreuzkirche Wandsbek
Kedenburgstr. 10, 22041 Hamburg
www.kreuzkirche-wandsbek.de

Kulturkreis Berner Schloss
Saselheider Weg 33, 22159 Hamburg
Kulturkreis Berner Schloss

Kulturschloss Wandsbek
Königsreihe 4, 22041 Hamburg
www.kulturschloss-wandsbek.de

Kulturwerk Rahlstedt
www.kulturwerk-rahlstedt.de

Kunstkate
Eulenkrugstr. 60-64, 22359 Hamburg
www.kunst-raum.de

Malschule Volksdorf
Hoisberg 32, 22359 Hamburg
www.malschule-volksdorf.de

Martinskirche
Hohwachter Weg 2, 22147 Hamburg
www.martinskirche-rahlstedt.de

Max-Kramp-Haus
Duvenstedter Markt 8, 22397 Hamburg
www.vereinigung-duvenstedt.de

Museumsdorf Volksdorf
Im Alten Dorfe 46-48, 22359 Hamburg
www.museumsdorf-volksdorf.de

Naturschutz Informationshaus
Duvenst. Triftweg 149, 22397 Hamburg

Ohlendorffsche Villa
Im AltenDorfe 28, 22359 Hamburg
www.kulturkreis-walddoerfer.de

Osterkirche
Bramfelder Ch. 202, 22177 Hamburg
www.osterkirche-bramfeld.de

Parkresidenz Greve & Co
Karl-Lippert-Stieg 1, 22391 Hamburg
www.parkresidenz-alstertal.de

Rahlstedter Kulturverein
www.rahlstedter-kulturverein.de

Recital-Musikforum Wandsbek
Wandsbeker Königstr. 50, 22041 Hamburg
www.recital-musikforum.de

Residenz am Wiesenkamp
Wiesenkamp 16, 22359 Hamburg
www.albertinen.de

Sasel-Haus e.V.
Saseler Parkweg 3, 22393 Hamburg
www.saselhaus.de

Senator-Neumann-Heim
Heinr.-von-Ohlendorff-Str. 20, 22359 Hamburg
www.bhh-sozialkontor.de

Seniorentagesstätte Volksdorf
Farmsener Landstr. 202, 22359 Hamburg
www.treffpunkt-volksdorf.de

Siemers’scher Hof
Bergstedter Markt 1, 22395 Hamburg
www.siemersscher-hof.com

Thomas Kirche
Haldesdorfer Str. 28, 22179 Hamburg
www.thomaskirche-bramfeld.de

Torhaus Wellingsbüttel
Wellingsbüttler Weg 75, 22391 Hamburg
www.kulturkreis-torhaus.de

Versöhnungskirche
Eilbektal 15, 22089 Hamburg
www.versoehnungskirche-hamburg.de

Volkshochschule Hamburg Ost
Berner Heerweg 183, 22159 Hamburg
www.vhs-hamburg.de

Unterzeichnung im Rathaus: Hamburg schmiedet eine „Allianz für die Pflege“

Führende Arbeitgeber für Pflegekräfte erfüllen Standards für gute Arbeitsbedingungen – Pflegeausbildung wird weiter gesteigert

Um möglichst viele Menschen in Hamburg für eine Berufsperspektive in der Pflege zu gewinnen, um gut ausgebildete Fachkräfte lange im Beruf zu halten, um das Image des Pflegeberufs nachhaltig zu steigern und um die Metropolregion als attraktiven Standort für den Beruf weiter zu festigen, haben sich die Stadt und große Arbeitgeber in der Pflege sowie die Agentur für Arbeit heute zur „Allianz für die Pflege“ zusammengeschlossen. Dabei verständigten sie sich auf gemeinsame Standards und gute Arbeitsbedingungen für den Pflegeberuf. Die Ausbildung soll weiter gesteigert werden.

Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks: „Viele gute Pflegekräfte zu gewinnen und dauerhaft im Beruf zu halten, ist eine der großen Herausforderungen unseres Gesundheits- und Pflegewesens, der wir uns gemeinsam stellen wollen. Die Arbeitgeber, die sich der Allianz bereits angeschlossen haben, setzen ein gemeinsames Zeichen für gute Arbeitsbedingungen und Bezahlung, für mehr Wertschätzung, für eine gemeinsame Verantwortung in der Fachkräftegewinnung und für mehr Transparenz. Wer sich unserer ‚Allianz für die Pflege‘ anschließt, muss sich an diesen Standards messen lassen.“

Zu den Erstunterzeichnern der Allianz zählen neben der Gesundheitsbehörde und der Agentur für Arbeit das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, das Katholische Marienkrankenhaus, Pflegen & Wohnen Hamburg, das Hospital zum Heiligen Geist, die Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Sozialeinrichtungen, die Frank Wagner Holding, die Martha Stiftung, die Immanuel Albertinen Diakonie, das Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg sowie das Altonaer Kinderkrankenhaus. Sie alle haben sich auf gemeinsame Ziele und Standards für den Pflegeberuf verständigt:

Wer als Arbeitgeber bei der Allianz dabei sein möchte,

–       zahlt nach einschlägigen Tarifverträgen oder in der Höhe entsprechend,

–       hält Personalvorgaben ein oder übertrifft sie,

–       verpflichtet sich, die Arbeitszeiten möglichst planbar und verlässlich zu gestalten,

–       fördert die Gesundheit und die berufliche Weiterentwicklung seiner Beschäftigten,

–       setzt die Pflegekräfte so ein, dass sie auch tatsächlich ihrer Ausbildung entsprechend tätig sein können,

–       unterstützt bei der Wohnungssuche oder schafft selbst Wohnraum.

Die Partner wollen ihre Ausbildungsanstrengungen steigern, die Weiterbildung der Beschäftigten fördern und dabei helfen, ausländische Pflegekräfte zu integrieren. Die Allianz steht nach ihrer Einführung weiteren Mitgliedern offen.

Die Internetseite der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz soll ein Arbeitgeberportal erhalten, das sukzessive erweitert wird und auf dem sich die Allianzpartner künftig vorstellen und transparent über ihre Beschäftigungsbedingungen informieren wollen. Auf diese Weise können Pflegekräfte, die sich für eine Stelle in Hamburg interessieren, einrichtungsbezogene Einblicke in Bezahlung und Rahmenbedingungen der in Frage kommenden Arbeitgeber erhalten.

Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks: „Jede zweite Pflegekraft, die ihrem Beruf in den letzten Jahren den Rücken gekehrt hat, könnte sich einen Wiedereinstieg vorstellen, wenn die Arbeitsbedingungen besser wären. Daran müssen wir arbeiten. Wir hätten gar kein Fachkräfteproblem, wenn alle noch im Beruf wären, die in den letzten zehn Jahren in der Pflege ausgebildet wurden.“

Ein weiterer wichtiger Baustein der „Allianz für die Pflege“ ist eine Imagekampagne, die das Ansehen der Pflege in der Öffentlichkeit steigern und junge Menschen gezielt ansprechen soll. Neben Filmen und Plakaten werben erfahrene Pflegekräfte aktiv für ihren Beruf. Als Stadtteilbotschafter informieren sie in ihren Stadtteilen Schülerinnen und Schüler über berufliche Perspektiven, Chancen und Herausforderungen in der Pflege und machen den Beruf auf authentische Weise erlebbar.

Zwar konnten in Hamburg die Ausbildungszahlen in der Pflege in den vergangenen fünf Jahren auch durch die Einführung einer Umlagefinanzierung um fast 20 Prozent gesteigert werden, vor dem Hintergrund einer stetig älter werdenden Gesellschaft steht die pflegerische Versorgung aber weiterhin vor einer großen gesellschaftlichen Herausforderung: Der Bedarf an gut ausgebildeten Pflegerinnen und Pflegern wird weiter steigen. Durch die Einführung der generalistischen Pflegeausbildung bietet der Pflegeberuf künftig noch mehr Perspektiven und Einsatzmöglichkeiten. Die Partner der „Allianz für die Pflege“ wollen gemeinsam diesem Neuanfang zum Erfolg verhelfen und die Zahl der Ausbildungsstellen um weitere zehn Prozent steigern.

Weitere Informationen mit ausführlichem Allianztext und Kurzprofilen der Erstunterzeichnenden stehen unter www.hamburg.de/allianz-fuer-die-pflege bereit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar